Direkt am Hafen, gegenüber Terminal D, liegt das Hotel City Portus. Von dort aus werden aber bis ins Zentrum von Tallinn trotzdem nur wenige Minuten zu Fuß benötigt. Am besten immer den Massen an Finnen nachgehen, die aus den ankommenden Fähren Richtung der Bars ziehen. Der Sauftourismus hat in Tallinn immer noch Hochkonjunktur. Das Hotel City Portus ist relativ neu und verfügt über 113 Zimmer, verteilt auf mehreren Etagen. Bei Ankunft war die Rezeption allerdings erst einmal 10 Minuten verwaist, der Papierkram aber dann schnell erledigt. Wie in allen neueren Hotels werden auch hier die Schlüssel in Form von codierten Karten ausgegeben. Das Zimmer des Hotel City Portus war sehr einfach eingerichtet - im Scharm von IKEA aber völlig okay. Der Fußbodenbelag bestand komplett aus PVC, was dem Ganzen leider eine sehr sterile Atmosphäre verlieh - Ein Hauch von Krankenhaus. Bis auf die Fenster (trotz Brille war das Durchschauen vor Dreck fast nicht möglich) war alles im Hotel City Portus sauber. Die Nasszelle hatte eine Fläche von ca. 3 qm und stand nach einem kurzen Duschvorhang völlig unter Wasser. Das Frühstück wurde im Erdgeschoss im ansässigen "Retro Cafe" serviert.

Fazit: Für 29.- Euro die Nacht gab es im Hotel City Portus nichts zu meckern. Insgesamt war der Aufenthalt in diesem Hotel angenehm. Meine Befürchtung, durch die vielen Gäste die in der Altstadt die Nächte durchmachen nicht schlafen zu können, bestätigte sich nicht. Es war absolut ruhig. Leider musste nachts das Fenster geschlossen bleiben, weil von Hafen her einfach zu viel Lärm herüberschallte. Hervorzuheben ist der einwandfreie kostenlose Internetzugang im gesamten Gebäude.

Weitere Reiseberichte und Hotelbewertungen aus Tallinn.

Seite 1 von 2

Suche

Kommentare

Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
Joomla Artikel vor 3 Monaten
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
Joomla Artikel vor 3 Monaten
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
Joomla Artikel vor 3 Monaten
Bernhard posted a comment in Gefangen im eigenen Land
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
Joomla Artikel vor 7 Monaten
Hendrik Lorenz posted a comment in Gefangen im eigenen Land
Ich kann mich an den Kommentar erinnern. Dieser ist wohl leider der Reinigung der letzten Spam-Attac...
Joomla Artikel vor 7 Monaten