Contact

mail@gemini-theme.com
+ 001 0231 123 32

Follow

Info

All demo content is for sample purposes only, intended to represent a live site. Please use the RocketLauncher to install an equivalent of the demo, all images will be replaced with sample images.

Der Julianenhof in der Hagermarsch in Ostfriesland befindet sich zwischen Norddeich, Hage und Dorumersiel, 4 Kilometer vom Wattenmeer entfernt. Auf dem Julianenhof leben viele Katzen, ein paar Schweine, zwei Kaninchen und zwei Ponys (Max & Monty...einer von beiden hatte leider fürchterlichen Dünnschiss, der arme). Der Hof betreibt ausschließlich Ackerbau (im September war gerade Kartoffelernte). Der Landwirtschaftsbetrieb war teilweise bis in die Nacht auf dem Feld beschäftigt. Die Ferienwohnung Sonnenblume im Erdgeschoß hatte eine Größe von ca. 40 qm. Bis auf ein paar Kleinigkeiten (Kühlschranklampe defekt, Stehlampe Wohnzimmer defekt, Ofentür defekt) in einem guten Zustand. Zu bemängeln wäre allenfalls die vielen Spinnennetze nebst Bewohnern in den Ecken. Bei einer Grundreinigungsgebühr von 40 Euro, die jedem Gast abgenommen werden, dürfte das eigentlich nicht sein - auch wenn die Wohnung zuvor längere Zeit nicht bewohnt war. Ansonsten verfügt die Ferienwohnung Sonnenblume auf dem Julianenhof noch über eine geräumige Terrasse mit Tisch und Stühlen. Ein großer Grill steht den Gästen auch zur Verfügung (Kohle und Anzünder am besten gleich mitbringen).

Wenn alle Ferienwohnungen auf dem Julianenhof belegt sind, gibt es sicherlich Probleme mit nur einem Grill. Da heißt es entweder teilen oder am besten seinen eigenen Grill mitbringen sofern noch Platz im Wagen ist. Auf dem Hof selbst sind die eigens angebauten Produkte natürlich auch käuflich zu erwerben. Ich habe mir ein paar Kartoffeln mitgenommen - sehr lecker. Ideal ist der Julianenhof natürlich für Kinder - hier gibt es genug Spielmöglichkeiten wie zum Beispiel Trampolin, Kettcars Schaukeln oder Sandkisten. Auch auf den Ponys darf geritten werden. Die Leichtbauweise von Ferienhäusern kann das schon manchmal etwas störend sein. In der Ferienwohnung Sonnenblume auf dem Julianenhof ist leider auch jeder Schritt aus dem darüber liegenden Spatzennest zu hören. Auch wenn es mitten in der ostfriesischen Pampa wirklich sehr ruhig ist. Mit seinen Mitbewohnern muss wohl jeder klar kommen.

Fazit: Ein Urlaub auf den Julianenhof kann ich empfehlen. Die Zeit dort war sehr erholsam. Die Internetseite vom Julianenhof dürfte schon jahrelang nicht aktualisiert wurden sein. Die Ferienwohnung Sonnenblume sieht mittlerweile etwas anders aus (siehe Fotos). An einigen Stellen könnte in der Wohnung auch noch etwas gemacht werden. Wie aber schon gesagt - es sind letztendlich Kleinigkeiten. Im gesamten Gebiet zwischen Pilsum und Wilhelmshaven wimmelt es nur so von Ferienwohnungen oder Bauernhofferien. Leider findet sich nicht jeder Hof im Internet wieder. Wer seinen Urlaub in Ostfriesland noch einmal wiederholen möchte, der sollte sich schon mal seinen Favoriten Bauernhof am besten gleich vor Ort aussuchen, oder eben den gleichen noch einmal besuchen, wenn es denn gefallen hat.

Kommentar (0) Aufrufe: 6450

Nur 7 Gehminuten vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt, auf dem Steindamm, befindet sich das Hotel Village mitten zwischen Porno-Spritzkabinen, freilaufenden Nutten und türkischen Spezialitäten. Der Verkehr im Hotel Village in Hamburg St. Georg ist heute sicherlich nicht mehr der Gleiche wie vor 30 Jahren. Dennoch wollte sich das Hotel Village in Hamburg den Charme eines ehemaligen Puffs (PR-Gag oder Wahrheit vermag ich nicht zu beurteilen) bewahren und versuchet dieses Konzept auch bis heute noch durchzuziehen.

Die Rezeption des Hotel Village in St. Georg war zur Abendstunde verweist. Kein Mensch weit und breit zu sehen. Nach endlosen Faustschlägen auf die Rezeptionsklingel erschien dann doch jemand. „Ach Herr Lorenz, sie kommen ja auch noch!“. Die Rezeption beeindruckte mich. Im schummrigen Rotlicht klassische Möbel mit Tiger und Leoparden Plüschbezug. Die Herbergsmutter des Hotel Village knallt mir den Schlüssel hin. „Hier, Zimmer 51“.

Im oberstes Stockwerk war die Einrichtung ähnlich wie im gesamten Haus. Alles im Dämmerlicht gehalten. Vielleicht auch besser so. Ein klassisches Bettgestell aus Eisen mit rotem Seidenvorhang stand mitten im Raum. Wie romantisch. Ein Hirschgeweih an der Wand, zwei altertümliche Sessel mit Wildtierplüschbezug standen neben dem Bett. Ein Bad gab es nicht. Die Dusche stand mitten im Zimmer, das Klo hing gleich daneben. Kacken, duschen und schlafen, alles in einem Raum. Wie praktisch. Das Zimmer hatte auch noch einen Balkon mit angerosteter Sonnenliege zu bieten. Im ganzen Zimmer roch es ekelig angebrannt. Die Herkunft war schwer zu lokalisieren. Auf dem Balkon stehend wurde der Übertäter erschnüffelt. Ein türkischer Holzkohlegrill auf der Steindamm gleich gegenüber und ein benachbartes Restaurant. So wie das gestunken hat, möchte ich nicht wissen was dort zubereitet wurde. Ich habe schon schlimmere Zimmer gehabt als im Hotel Village in Hamburg. Die Idee das Ganze Ambiente ein wenig dem Rotlichtmilieu anzupassen bzw. es in dem Stil zu lassen ist ja ganz witzig. Nur könnten sich die Betreiber dabei auch ein wenig mehr Mühe geben. Zum Beispiel indem die ganzen ranzigen Gegenstände aus dem Zimmer entfernt und durch neue ersetzt werden. Die Sauberkeit im Zimmer ließ auch zu wünschen übrig.

Fazit: Wer dieses Hotel für unter 50 Euro buchen kann ist gut beraten – alleine wegen der zentralen Lage. Jeden anderen kann ich nur empfehlen, sich nicht von dem Plüsch des Hotels beeindrucken zu lassen. Maximal 2 Sterne – da waren einfach in der Vergangenheit andere Hotels besser

Weitere Hotels in unserer schönen Bundesrepublik:

Kommentar (0) Aufrufe: 3179

Nächste Tour