Hotelbewertung Hotel*** Fürstenhof Wien

(0 Votes)

Von außen gesehen macht das Hotel Fürstenhof in Wien einen klassischen rustikalen Eindruck. Ganz im Stile eines imposanten Haus aus der Gründerzeit. Auch der erste Eindruck von innen zeugt von fast 100 Jahren Hotelgeschichte. Im Eingangsbereich allerdings schon mit deutlichen Verschleißerscheinungen. Das gebuchte Einzelzimmer im Hotel Fürstenhof war relativ klein. Es war auch das erste Mal, dass ich ein Hotelzimmer gebucht hatte, das außenliegende Toiletten und Waschräume hatte. Doch erstaunlicher Weise hat mich dieser Umstand jetzt gar nicht so gestört. Die Keramik Abteilung war sehr sauber und schön eingerichtet. Mit dieser kleinen Unannehmlichkeit hatte ich aber einen recht günstigen Preis für die Lage des Hotels. Das Hotel Fürstenhof in Wien liegt direkt gegenüber dem Westbahnhof mit direkter Bus Verbindung zum Flughafen Wien und S-Bahn sowie U-Bahn Anschluss. Besser kann die Lage eigentlich nicht sein. Doch wer sein Bett direkt im Touristischen Zentrum braucht, muss dann eben auch den entsprechenden Preis bezahlen.

Fürstlich residiert im Hotel Fürstenhof kaum jemand. Das Einzelzimmer war von der Einrichtung her ziemlich altbacken ausgestattet. Das Telefon dürfte auch noch aus Anfang der 1990er Jahre stammen. Das Zimmer verfügte zwar über ein Fenster, jedoch war dieses in Richtung eines Schachtes ausgerichtet. Damit drang eigentlich so gut wie kein Tageslicht ins Innere des Raumes. Eigentlich hätte man das Fenster auch gleich zumauern können denn es ist so in seiner Funktion fast sinnlos. Im Zimmer selbst befand sich noch ein Waschbecken wo die nötigsten Dinge erledigt werden konnten. Im Großen und Ganzen war das Zimmer im Hotel Fürstenhof abgewohnt aber sauber. Am späten Abend ist die äußere Tür des Hotel Fürstenhof in Wien abgeschlossen. Es ist nötig die Nachtglocke zu drücken um von Nachtportier Einlass zu bekommen. Das Zimmer verfügt auch über eine Minibar die relativ preisgünstig ist, was für Hotels ja auch nicht gerade selbstverständlich ist.
Im Umfeld des Hotel Fürstenhof gibt es alles was gebraucht wird. Gleich um die Ecke befindet sich die riesige Einkaufsmeile Mariahilfer Straße, Restaurants, McDonalds sowie schon erwähnt ÖPNV in direkter Umgebung.

Fazit: Ich war mit dem Hotel Fürstenhof ganz zufrieden. - hier stand wieder das Preis/Leistungsverhältnis absolut im Verhältnis. Für eine reine Übernachtung ist das Hotel okay, gerade wer alleine unterwegs ist braucht wirklich nicht mehr. Mit Tussi im Schlepptau sollte man sich besser nach etwas anderem Umsehen.

Kommentare (0)

Bewertet mit 0 von 5, basierend auf 0 Bewertungen
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Bewerte den Kommentar:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?

Hendrik Lorenz

*1970 in Braunschweig.
Technischer Redakteur, Offsetdrucker und professionelles Arschloch.

Suche

Kommentare

Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
Joomla Artikel vor 4 Monaten
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
Joomla Artikel vor 4 Monaten
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
Joomla Artikel vor 4 Monaten
Bernhard hat den Artikel Gefangen im eigenen Land kommentiert
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
Joomla Artikel vor 8 Monaten
Hendrik Lorenz hat den Artikel Gefangen im eigenen Land kommentiert
Ich kann mich an den Kommentar erinnern. Dieser ist wohl leider der Reinigung der letzten Spam-Attac...
Joomla Artikel vor 8 Monaten