Testbericht Meike Batteriegriff für Canon EOS 6D

(2 Votes)

Brooklyn BreweryEs gibt ein gutes altes Sprichwort: Wer billig kauft, kauft zweimal. Das dürfte auf den Meike Batteriegriff für Canon EOS 6D voll zutreffen. Der Preis mit 50 Euro war schon verdächtig - kostet doch ein originaler Griff von Canon an die 200 Euro. Zuerst war ich doch recht angetan. Der Griff passt perfekt an die Kamera, kein Spalt, keine Lücken. Alle Funktionen waren soweit okay. Der Geruch des Griffes war ziemlich pervers, verflog aber schnell. Beim dritten Mal anbauen war die Freunde über das Schnäppchen aber schon vorbei. Meine Kamera zeigte die Meldung „Keine Datenverbindung zum rechten Akku. Diesen Akku verwenden?“ Eine sehr komische Meldung, denn wenn keine Verbindung zum rechten Akku besteht, ist es unlogisch diesen zu verwenden bzw. es sollte technisch ja erst gar nicht möglich sein. Wie dem auch sei, für mich zeigte es, dass offensichtlich nur ein Akku im Batteriegriff von der Kamera verwendet werden konnte. Das macht dann natürlich keinen Sinn, wenn in einem Batteriegriff für zwei Akkus nur ein Akku verwendet werden kann. Für den Batteriegriff wird auch ein Einschub für 6 AA Akkus (Batterien) mitgeliefert. Beim Betrieb mit 6 AA Akkus gibt es keine Probleme mit dem Meike Batteriegriff. Funktioniert einwandfrei. Doch diese wollte ich eigentlich nicht im Betrieb einsetzen sie nicht über die gewünschte Kapazität verfügen.

Fazit: Hier zeigt es sich wieder, dass das Zubehör von Drittanbietern mit Vorsicht zu genießen ist. Bei dem einen Funktioniert es, bei dem Anderen wiederum nicht. Ich kann den Meike Batteriegriff leider nicht weiterempfehlen.

Hendrik Lorenz

*1970 in Braunschweig.
Technischer Redakteur, Offsetdrucker und professionelles Arschloch.

Suche

Kommentare

Mansour gefällt ein Kommentar bei Kotte & Zeller - Eine unendliche Bestellung
Interessant ist, dass dieser Bericht bereits 10 Jahre her ist, und an der Informationspolitik hat si...
In einem Artikel
Ich war letzte Woche, Anfang Juni, dort Übernachten. Ziemlich unruhig dort. Kann man nur am WE besuc...
In einem Artikel
Machen kann man immer viel, nur muss man dazu auch seine Komfortzone verlassen und auch Gegenwind ve...
In einem Artikel
Das ist doch schrecklich.kann man da garnichts machen.ich gucke direkt auf das hotel und möchte mir ...
In einem Artikel
Bernhard gefällt ein Kommentar bei Gefangen im eigenen Land
Zum Thema Übersterblichkeit kann man sich hier selber ein Bild machen: https://www.destatis.de/DE/Th...
In einem Artikel