Contact

mail@gemini-theme.com
+ 001 0231 123 32

Follow

Info

All demo content is for sample purposes only, intended to represent a live site. Please use the RocketLauncher to install an equivalent of the demo, all images will be replaced with sample images.

nervigenachbarn 2

Heute war ein merkwürdiger Tag. Ich fand an meiner Wohnungstür eine freudige Botschaft (Paket ist angekommen) und eine weitere recht komische Nachricht in Form eines gefalteten DIN A4 Bogens (siehe Scan oben). Ein "Nachbar" fühlt sich von mir angeblich in seiner Nachtruhe gestört. Der "Nachbar" droht mir in dem Schreiben mit der Hausverwaltung, sollte die nächtliche Ruhestörung nicht unterbunden werden. Angeblich hätte der Hausmeister auch schon mit mir gesprochen. Merkwürdig. Ich wohne seit 8 Jahren in dieser Wohnung und habe noch nie einen Hausmeister kennenlernen dürfen, geschweige denn habe ich jemals ein Gespräch mit einem Hausmeister geführt. Auch kann ich mich nicht an eine nächtliche Party mit Musikeinlage erinnern. Der TV ist immer recht leise geschaltet, wenn er denn mal läuft. Meinen letzten Hörtest beim HNO hab ich im Übrigen mit Bravour bestanden. Nun denn. Ja, es trifft zu, dass ich zu den Bewohnern des Wohnhochhauses gehöre, die nicht um 22 Uhr ins Bett gehen, sondern noch über einen normalen Biorhythmus verfügen. Da kann es schon mal etwas später werden und damit verbunden sind auch sicherlich gewisse Geräusche, die auf Leben hindeuten, vorhanden. Pissen, scheißen, spülen, telefonieren usw. Hin und wieder fällt auch mal etwas herunter. So ist das nun mal, wenn man mit 40 Parteien in einem Haus lebt und alle Mieter unterschiedliche Lebensweisen haben. Die in dem Schreiben bemängelten "dünnen Wände" kann ich ebenfalls nicht ganz nachvollziehen, denn nach über 10 Jahren in einem Altbau in Berlin-Wedding weiß ich, was wirklich "dünne Wände" sind. Auffällig in diesem Wohnhochhaus mit 11 Stockwerken sind allerdings die Lärmquellen. Auch ich höre hin und wieder, wenn der Nachbar über mir seine Frau aufs Maul haut (obwohl, die Wohnung gar nicht direkt über mir liegt) oder wenn jemand ein Loch in die Wand bohrt. Gerade bei Letzteren ist die Lokalisierung der Lärmquelle in einem Hochhaus extrem schwierig. Von der Lautstärke her wird die Lärmquelle direkt unter sich vermutet, doch diese befindet sich oft Etagen tiefer. Nun, wer könnte dieser anonyme "Zettelschreiber" sein? Auf meiner Etage befindet sich nur eine Familie, die der deutschen Sprache mächtig ist. Hier fände ich es schon schade, dass man als Nachbar nicht das Gespräch sucht, sondern lieber anonym Drohzettelchen verfasst. Aber das passt zum heutigen Zeitgeist. Anstatt kurz miteinander sachlich zu reden, wird lieber Inkognito gedroht. Ich sehe mich in keiner Weise schuldig und werde auch weiterhin nichts an meiner Lebensweise ändern. Wer ein psychisches Problem hat und eventuell dabei noch in Kombination mit einem leichten Schlaf, den sei generell keine Wohnung angeraten, unter dessen Dach sich weitere 39 Mietparteien befinden. Eine "Unterhaltung" mit der Hausverwaltung sehe ich relativ gelassen entgegen und freue mich darauf.

Kommentar (0) Aufrufe: 268

tegel 2

Hoch im Norden zieht sich Berlin-Tegel bis an die Grenze Brandenburgs. Der Ortsteil wird von ca. 20 % Wasser durchzogen. An der Endstation der U6 führt die Straße Alt-Tegel, vorbei an dem historischen Dorfanger, direkt zum Tegeler See. Dort verläuft die Greenwichpromenade von der Tegeler Hafenbrücke bis zum Borsigdamm. Von der Greewichpromenade aus bieten zahlreiche Reedereien Rundfahrten bis in das Zentrum Berlins und in das nahe gelegene Brandenburg an. Auch ist die Promenade idealer Startpunkt für Wanderungen in den Tegeler Forst. Zahlreiche Restaurants und Kneipen machen den Ort zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Greenwichpromenade ist das Touristen-Highlight in dem Bezirk Reinickendorf. Jedoch bleibt es bis heute bei einheimischen Tourismus. Eine Flutung mit ausländischen Besuchern, die Ortsteile wie Kreuzberg, Prenzlauer Berg oder Mitte belagern, ist hier nicht festzustellen. Bei schönem Wetter ist es zwar voll, aber trotzdem sehr entspannt. Über den Hafen verläuft die unter Denkmalschutz stehende Tegeler Hafenbrücke. Sie ist eine 1908 fertiggestellte Fachwerkbogenbrücke und ist wegen ihrer Architektur immer wieder beliebte Filmkulisse. Von der Brücke aus gibt es eine gute Aussicht in den Tegeler Hafen, wo auch die gut betuchten Einwohner der Stadt ihre Häuser mit Boot und privater Anlegestelle hochgezogen haben. Kurz hinter dem südlichen Ende der Greenwichpromenade befinden sich die Überreste des Borsigwerkes, die heute in einem Kinopalast und einem Einkaufszentrum umgewandelt wurden. Einst war es Europas größtes Werk für Dampflokomotiven, 1837 von August Borsig gegründet. Im Krieg wurde das Werk mit eigenem Hafen stark beschädigt. Übrig geblieben sind im Original nur wenige Gebäude. Der beeindruckendste Rest des Werkes ist der Borsigturm. Er wurde im Jahre 1925 im Stil der Berliner Moderne eröffnet und gilt als erstes Hochhaus der Stadt. Turm und Überreste des Werkes stehen heute unter Denkmalschutz.

bvg alt tegel

Kommentar (0) Aufrufe: 244

Meine Heimat mein Verein.

Es gibt nicht viele Fußballclubs in Deutschland, die trotz ihren bescheiden sportlichen Leistung dennoch Kult-Status genießen. Kuriose Ereignisse reihen sich neben großen Erfolgen und bitteren Niederlagen. Deutscher Meister in der 1. Bundesliga, die erste Trikotwerbung im Sport, Jägermeister, der Fall Lutz Eigendorf, Abstieg trotz eines positiven Torverhältnisses, 5 Trainer in einer Saison und die beste Bratwurst der Liga....mach mit, lass Dich infizieren und werde auch Eintracht-Fan...der echten und einzigen Eintracht im Profi-Fußball. Klicky?

Nächste Tour